Nom : muslim-2313501_1280.jpg
Affichages : 39
Taille : 35,7 Ko

Wie beten die Muslime?


Natürlich kann jeder Mensch zu jedem Zeitpunkt ganz persönlich zu Gott beten. Daneben gibt es täglich fünf festgelegte Pflichtgebete. Diese zu beten ist die allererste und wichtigste Verpflichtung für den Muslim. Wenn man betet, müssen Körper und Kleidung sauber sein. Vor dem Beten soll ein Muslim sich rituell waschen. Dabei werden bestimmte Körperteile gewaschen. Der Platz, an dem gebetet wird, muss sauber und ruhig sein; viele Muslime benutzen ein sauberes Tuch oder einen Gebetsteppich, um darauf zu beten. Beim Gebet richten sich die Muslime Richtung Mekka. Die Gebetszeiten sind genau festgelegt: unmittelbar vor Sonnenaufgang, zur Mittagszeit, am Nachmittag, kurz nach Sonnenuntergang und vor Einbruch der Nacht.


Neben diesen Pflichtgebeten gibt es Freitags- und Id-Gebete (die nach der Beendigung des Fastenmonats und am Opferfest gesprochenen Gebete), die in der Gemeinschaft verrichtet werden. Das muslimische Gebet ist eine bestimmte Abfolge von Worten und Bewegungen. Dabei werden vier Grundhaltungen eingenommen: Stehen, Verbeugen, Knien und Niederwerfen. Die Pflichtgebete beinhalten Teile des Korans und werden immer auf Arabisch gesprochen.


Der Islam Kindern erklärt: Wie beten die Muslime?
Quelle: https://www.uni-due.de/esf/kinder/seiten/s00194.html